Bewerben

Persönliche Daten eingeben
Daten merken

Daten hochladen
Datei Hochladen

APRIORI ist erneut Top-Personaldienstleister

23. Mai 2018 0


APRIORI gehört zu den Top-Personaldienstleistern in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die das Marktforschungsunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus durchgeführt hat. Für die Erhebung wurden einerseits Personalverantwortliche in Unternehmen und andererseits Kandidaten befragt, die bereits von Personaldienstleistern vermittelt wurden. Die Top-Personaldienstleister werden in den Kategorien „Executive Search“, „Professional Search“, „Zeitarbeit“ und „Freelancer-Vermittlung“ ausgezeichnet. Im Interview sprechen Vorstand Sebastian Berblinger und Professor Michael Knörzer, Leiter des Center of Expertise bei APRIORI, über das Geheimnis des Erfolgs.

 

Sie wurden bereits mehrfach als Top-Personaldienstleister ausgezeichnet. Welche Alleinstellungsmerkmale vereint APRIORI auf sich?

Sebastian Berblinger: Seit unserer Gründung legen wir großen Wert darauf, eine qualitativ hochwertige Dienstleistung zu erbringen. Mit unserem Schwerpunkt auf IT, Life Sciences und Engineering setzen wir bewusst auf Zukunftsmärkte, die zunehmend an Bedeutung gewinnen.

 

Das ist nicht das einzige Ass im Ärmel, richtig?
Sebastian Berblinger: Wenn man es so sehen will: Nein. In diesen hochspezialisierten Bereichen, die unser aller Zukunft maßgeblich beeinflussen werden – sei es durch innovative IT oder spezialisierte medizinische Behandlungsverfahren -, vermitteln wir ausschließlich Top-Spezialisten und Führungskräfte. Sie tragen mit ihrem Know-how maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei und werden händeringend am Markt gesucht.

 

Warum ist das besonders?
Sebastian Berblinger: Das ist insofern besonders, weil Fachkräfte wie diese nicht über kurz oder lang durch Roboter ersetzt werden können, wie es hingegen bei vielen Routine-Jobs der Fall sein wird. Im Gegenteil werden diese Wissensarbeiter in Zukunft immer stärker benötigt, um ihre Unternehmen durch kreatives Denken voranzubringen. Das sichert gleichzeitig die Zukunft von APRIORI. Denn die Zahl solcher Wissensträger nimmt konstant ab. Umso mehr bedarf es Personalbeschaffungs-Experten, die wissen, worauf es ankommt, um diese Top-Vakanzen gezielt an die richtigen Experten vermitteln können.

 

Das versuchen andere auch und scheitern. Was ist das Geheimrezept dahinter?
Professor Michael Knörzer: Wir legen großen Wert darauf, den Trends in der Personalbeschaffung nicht hinterherzulaufen, sondern diese zu setzen. Dazu betreiben wir intensive Marktforschung und analysieren die Bedürfnisse von vermittlungswürdigen Kandidaten in Studien.

 

Mit welchem Ergebnis?
Professor Michael Knörzer: Durch die voranschreitende Digitalisierung eröffnen sich in der Personalbeschaffung immer neue Möglichkeiten, sich den vielbeschworenen Herausforderungen von demographischem Wandel, Fachkräftemangel und der Generation Y zu stellen. Unsere Studie „Online und Mobile Recruiting“ zeigt allerdings, dass zwischen den technischen und inhaltlichen Möglichkeiten, den Anforderungen der Zielgruppen und den Umsetzungen der Unternehmen teilweise noch große Lücken klaffen.

 

Können Sie Beispiele nennen?
Professor Michael Knörzer: Das betrifft zum Beispiel die Glaubwürdigkeit und zielgruppengerechte Aufbereitung der Argumente, die für einen Arbeitgeber sprechen. Diese sind nur dann überzeugend, wenn alle Arbeitsbedingungen in einem Unternehmen wirklich realistisch und authentisch dargestellt werden. In der Realität wird das oft gegenteilig gehandhabt.

 

Doch an solchen Hochglanzversprechen scheitern viele Personalbeschaffungsprozesse, richtig?
Professor Michael Knörzer: Und ob! Talente ärgern sich zunehmend über leere Zusicherungen von Personalberatern oder Arbeitgebern. Das ist gleich dreifach schlecht: Einmal, weil sie genervt abspringen, wenn der Schwindel auffliegt und zum Zweiten, weil sie in ihren Netzwerken darüber reden und andere Kandidaten abschrecken. Und drittens: Weil es ein schlechtes Licht auf die ganze Personalberaterszene wirft.

 

Sie gehen anders vor?
Sebastian Berblinger: Ja, darauf sind wir auch sehr stolz.Uns ist vor allem der Faktor der Authentizität sehr wichtig. Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist, dass wir bei APRIORI verstanden haben, die richtigen Berater an Bord zu holen, die den Markt, aber auch den Klienten verstehen. Sie drehen bei der Suche nach Talenten jedes Kieselsteinchen um und gehen gezielt vor, um die passenden Kandidaten zu finden. Unrealistische Versprechen gibt es bei uns nicht.

Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns, wenn Sie diesen weiterempfehlen
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • IT
  • Karriere
  • Life Sciences
  • SAP
Cultural Diversity: Warum Vielfalt die Innovationskraft stärkt
  • Allgemein
  • IT
  • Karriere
  • Life Sciences
Raus aus dem Innovators Dilemma: So gewinnen Sie den Wettbewerb um Innovationen
  • Allgemein
  • IT
Innovationsmanagement: Das Wettrüsten der Cloud-Giganten
  • IT
  • Leadership und Management
  • Life Sciences
5 Innovations-und Kreativitätstechniken: So gelingt visionäres Denken

Nichts mehr verpassen und jetzt zum Newsletter anmelden! Anmelden

KONTAKT

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen oder zu einer ausge- schriebenen Stelle? Rufen Sie uns gerne direkt an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.

069-668050175

FRANKFURT

APRIORI – business solutions AG
Friedrich-Ebert-Anlage 49
MesseTurm 24. Etage
60308 Frankfurt

BERLIN

APRIORI - business solutions AG (WeWork) Potsdamer Platz – Kemperplatz 1 10785 Berlin (Mitte)

Simple Share Buttons