Bewerben

Persönliche Daten eingeben
Daten merken

Daten hochladen
Datei Hochladen

Presseinformation: APRIORI Review: Standort als Personalstrategie

19. März 2014 0


Presseinformation

Das erste Whitepaper der neuen APRIORI Review Serie beschäftigt sich mit der Frage nach der Standortwahl und Standortattraktivität aus Sicht des HR-Managements. Angestoßen wurde es durch die Kritik Hasso Plattners, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der SAP AG, am Firmenstandort Walldorf.

Frankfurt a. M., 19.03.2014 – Im Sommer 2013 äußerte sich der SAP Gründer und Aufsichtsrat Hasso Plattner kritisch in einem Interview zu dem Firmenstandort Walldorf. Er ist der Meinung, der Standort sei etwas „ab vom Schuss“ und aus diesem Grund gebe es, anders als im Silicon Valley, „weniger kreative Impulse“. Von dieser Kritik ausgehend geht das erste Whitepaper der neuen APRIORI Review Serie der Fragen nach, inwieweit sich Standortentscheidungen von Unternehmen auch an ihrer Attraktivität für Mitarbeiter orientieren und welche Rolle der Faktor HR in diesem Zusammenhang spielt.

Walldorf ist Zentrum der IT-Welt

Die wirtschaftsgeografische Gesamtbetrachtung zeigt jedoch, dass Plattners Kritik nicht voll zutrifft. Denn auch in Deutschland lassen sich sogenannte Clusterbildungen wie im Silicon Valley beobachten. Eine hohe Konzentration an IT-Dienstleistungen findet sich beispielsweise in der Region um München, weitere Innovationszentren und Technologieparks sind in Berlin sowie die Halbleiterindustrie im Silicon Saxony mit dem Zentrum Dresden und nicht zuletzt die Region Rhein-Main-Neckar. Diese streckt sich von Frankfurt bis Karlsruhe und von Saarbrücken über Kaiserslautern bis Aschaffenburg und beheimatet mit der SAP AG und der Software AG nicht nur die beiden größten deutschen Software-Häuser, sondern u.a. auch T-Systems und T-Online. Damit stellt das Software-Cluster Rhein-Main-Neckar eines der weltweit bedeutendsten Regionalcluster in der IT- und Telekommunikationsbranche dar.

Humankapital durch Universitäten und Forschungsinstitute

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entstehung und Entwicklung von Standortclustern sind Universitäten und Hochschulen. Sie fungieren als „Produzenten“ von Humankapital und Wissensgeneratoren und stellen somit einen entscheidenden Standortfaktor dar in Bezug auf die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Arbeitskräften. Ebenso wie das Silicon Valley ohne die Stanford University kaum vorstellbar wäre, befinden sich im Cluster Rhein-Main-Neckar eine Vielzahl an großen Bildungs- und Forschungsinstituten.

„Unsere Betrachtungen haben gezeigt, dass die Kritik von Hasso Plattner in Bezug auf den Standort Walldorf weniger radikal gesehen werden sollten, da gerade das IT-Cluster Rhein-Main-Neckar eine internationale Spitzenposition einnimmt, sagt Dr. Michael Knörzer, Leiter des Center of Expertise der APRIORI – business solutions AG. „Auch an der Anzahl an Bildungs- und Forschungsinstituten in Clusterregionen lässt sich eine Aussage hinsichtlich der Standortattraktivität von IT-Unternehmen treffen.“

 

Über APRIORI:
Die APRIORI – business solutions AG ist eine Personal- und Managementberatung. Wir vermitteln kompetente Experten & Führungskräfte und bieten innovative, maßgeschneiderte Lösungen für das Organisations- und Personalmanagement.

APRIORI – business solutions AG
Marie Jönsson
Tel: +49(69) 66 80 50-175
E-Mail: uk@apriori.de
www.apriori.de

Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns, wenn Sie diesen weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nichts mehr verpassen und jetzt zum Newsletter anmelden! Anmelden

KONTAKT

  FRANKFURT

APRIORI – business solutions AG
Friedrich-Ebert-Anlage 49
MesseTurm 24. Etage
60308 Frankfurt

  BERLIN

APRIORI - business solutions AG (WeWork) Potsdamer Platz – Kemperplatz 1 10785 Berlin (Mitte)

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen oder zu einer ausge- schriebenen Stelle? Rufen Sie uns gerne direkt an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.