Bewerben

Persönliche Daten eingeben
Daten merken

Daten hochladen
Datei Hochladen

Top-Manager: Erfolgsmenschen stellen den EGO-Trip hintenan

Top-Manager 22. September 2017 0


Erfolgsmenschen wie Top-Manager haben manches gemeinsam. Allem voran stellen sie ihr eigenes Ego komplett hintenan. Stattdessen sehen sie sich mit jeder Faser ihres Körpers den Zielen ihres Unternehmens verpflichtet.

Erfolg und Glamour passen nicht zueinander

Der Grat zwischen einem gesunden und einem übersteigerten Selbstbewusstsein ist schmal. Es gibt zig Beispiele von Managern, denen der Erfolg zu Kopf gestiegen ist. Sie wurden überheblich und damit begann der Anfang eines unglamourösen Abstiegs.

Aus einem einfachen Grund: Überhebliche Menschen sehen nur sich selbst, setzen sich selbst in den Mittelpunkt, alles dreht sich um sie. Sie wollen von ihren Mitarbeitern und der Öffentlichkeit für ihre Ideen, ihre Kreativität, ihr Können gelobt und bewundert werden. Dabei verlieren sie aus dem Blick, wofür sie ihre Energie eigentlich aufwenden sollten: Die Erfüllung der Unternehmensziele, nicht das Ausleben des eigenen Egotrips.

Manager mit echtem Potenzial agieren entgegengesetzt. Sie stellen ihr Ego hinten an und verschreiben sich mit maximaler Disziplin dem Ziel, ihr Unternehmen auf höchstem Niveau voranzubringen.

Top-Manager arbeiten permanent an sich selbst

Oft ist ihnen das sogar äußerlich anzusehen. Viele Top-Manager verzichten bewusst auf Statussymbole und teure Kleidung, presseträchtige Ausschweifungen oder extravagante Urlaube in Saus und Braus. In der Yellow Press finden sie trotz ihres hohen gesellschaftlichen Ranges praktisch nicht statt. Natürlich haben sie Geld, aber sie prahlen nicht damit und erhöhen sich damit nicht über andere.

Stattdessen sind sie entschlossen, alles zu tun, um ihr Unternehmen in jeder Hinsicht erstklassig zu machen. Danach richten sie auch ihr Privatleben aus und gehen dabei fast schon strategisch vor:

  • Sie machen gezielt Sport.
  • Sie ernähren sich top-gesund.
  • Sie sorgen für regelmäßige Ruhepausen und neuen geistigen Input.

Der Hintergedanke von all dem: Nur in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder, voll funktionsfähiger Geist. Und diesen erhalten sie sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln. Er ist schließlich ihr Kapital.

Dabei stellen sie diesen im Berufsalltag aber nie über das Know-how ihrer Mitarbeiter, die sie mit größtmöglichem Respekt behandeln. Sie sind bemüht, die Besten der Besten um sich zu scharen und fasziniert von ihrem Können und Wissen.

Insofern arbeiten schon fast demütig mit ihnen an den gemeinsamen Zielen. Jede großartige Idee dieser Mitarbeiter ist in ihren Augen eine unschätzbar wertvolle Investition in die Zukunft des Unternehmens. Die Expertise eines Managers besteht darin, hier die Spreu vom Weizen zu trennen, gedankliche Rohdiamanten zu finden und diese gemeinsam mit dem Team zum Feinschliff zu bringen.

Top-Manager sind perfekte Zuhörer

Das größte Dilemma im Top-Management ist es daher, wenn Entscheider den Anschluss an ihre Mannschaft verlieren. Mitarbeiter, die nicht mehr durchdringen, hören auf, sich mit konstruktiven Gedanken einzubringen und erledigen irgendwann nur noch Dienst nach Vorschrift. Damit bleibt eine Vielzahl an Ideen auf der Strecke.

Daher sollten Top-Manager nie aufhören, Fragen stellen und neugierig zu bleiben:

  • Worauf zielt eine Idee ab?
  • Was braucht der Mitarbeiter um sie auszupfeilen und um sie zu strukturieren?
  • Welche Argumente oder Studien belegen, dass die Idee zukunftsträchtig ist?
  • Ist der Mitarbeiter der richtige, um diese umzusetzen?
  • Braucht er Hilfe von Teamkollegen?
  • Stehen alle notwendigen Ressourcen zur Verfügung?

Top-Manager können auf loyale Mitarbeiter vertrauen

Wer so vorgeht, kann sich der Loyalität seiner Mitarbeiter sicher sein. Sie folgen, weil sie einen Top-Manager haben, der ihre Potenziale erkennt, schätzt und diese gezielt fördert. Sie registrieren: Das Führungsverhalten ist ausschließlich auf Wachstum und Entwicklung ausgerichtet, nicht an den Erhalt der eigenen Position. Das verschafft Respekt.

Auch weil, erfolgreiche Top-Manager so führen, wie es nur wenige Führungskräfte schaffen: Sie haben keine Scheu davor, Aufgaben zu übertragen, wenn sie merken, dass sie in anderen Händen besser aufgehoben sind. Sie kennen die eigenen Grenzen und wissen die Potenziale ihrer Mitarbeiter perfekt einzuschätzen und einzusetzen. So gelangt jede Aufgabe zu dem Mitarbeiter, der perfekt geeignet ist, sie zu bearbeiten. Das Ergebnis ist jeweils die bestanzunehmende Lösung.

Das Führungsverständnis von Top-Managern ist also eher das eines Coaches als das eines Anführers. Sie sehen sich als Teil eines herausragenden Teams, dem sie nicht vor-, sondern zur Seite stehen, indem sie dessen Ideen anerkennen und gezielt fördern. Bei aufkommenden Problemen geben sie keine Lösung vor, sondern fordern ihre Mitarbeiter heraus, indem sie sie auf dem Weg zum Ergebnis begleiten und gemeinsam Handlungsoptionen entwickeln. Auf diese Weise locken sie die Kreativität ihrer Mitarbeiter und ermutigen sie mit Blick auf die Zukunft zu eigenständigem Denken. Das ist durchaus weitsichtig: Manager bekleiden ihren Posten schließlich nicht ewig.

Selbstest: Haben Sie das Zeug zum Top-Manager?

Sie fragen sich, ob Sie das Zeug zum Top-Manager haben? Das verrät Ihnen der folgende Selbsttest. Beantworten Sie die folgenden Fragen mehrheitlich mit „Ja“, sind sie auf einem guten Weg.

  • Freuen Sie sich, wenn ein Mitarbeiter etwas besser kann als Sie selbst?
  • Delegieren Sie wichtige Aufgaben an die besten Köpfe im Unternehmen, anstatt sie krampfhaft selbst erledigen zu wollen?
  • Stellen Sie Mitarbeiter ein, weil Sie ein spezielles Potenzial in ihnen erkennen, das Sie gezielt erwecken und zum Strahlen bringen möchten?
  • Erkennen Sie Potenziale in der bestehenden Belegschaft und fördern diese?
  • Nehmen Sie Querversetzungen vor, wenn Sie merken, dass ein Mitarbeiter auf einer anderen Position viel besser aufgehoben wäre?
  • Verbringen Sie weniger Zeit mit Problemgesprächen als mit dem gezielten und strukturierten Entwickeln von Lösungen?
  • Sehen Sie die langfristigen Vorteile, indem Sie Ihre Mitarbeiter angemessen fördern oder fühlen Sie sich bedroht?
Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns, wenn Sie diesen weiterempfehlen
24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • IT
  • Leadership und Management
  • Life Sciences
5 Innovations-und Kreativitätstechniken: So gelingt visionäres Denken
  • Allgemein
APRIORI ist erneut Top-Personaldienstleister
  • Karriere
  • Leadership und Management
  • Recruiting
Neue Philosophie verspricht: Mehr Glück für gestresste Manager!
  • IT
  • Karriere
  • Leadership und Management
  • Life Sciences
Raus aus der Komfortzone: Oder wollen Sie Ihre Karriere killen?

Nichts mehr verpassen und jetzt zum Newsletter anmelden! Anmelden

KONTAKT

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen oder zu einer ausge- schriebenen Stelle? Rufen Sie uns gerne direkt an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.

069-668050175

FRANKFURT

APRIORI – business solutions AG
Friedrich-Ebert-Anlage 49
MesseTurm 24. Etage
60308 Frankfurt

BERLIN

APRIORI - business solutions AG (WeWork) Potsdamer Platz – Kemperplatz 1 10785 Berlin (Mitte)

Simple Share Buttons